> Linux Reviews > man >

daemon


  1. daemon.3.man


1. daemon.3.man

Manpage of DAEMON

DAEMON

Section: Bibliotheksfunktionen (3)
Updated: 7. September 2002
Index Return to Main Contents
 

BEZEICHNUNG

daemon - im Hintergrund ausführen

Diese Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

man -LC 3 daemon

eingeben.  

ÜBERSICHT

#include <unistd.h>

int daemon(int nochdir, int noclose);  

BESCHREIBUNG

Die Funktion daemon() gibt einem Programm die Möglichkeit, sich selbst vom Terminal in den Hintergrund zu setzen und dort weiter als System-Dämon zu laufen.

daemon() wechselt das aktuelle Arbeitsverzeichnis nach root ("/"), sofern nochdir nicht 0 ist.

daemon() leitet die Standardausgabe, Standardeingabe und die Fehlerausgabe nach /dev/null um, sofern noclose nicht 0 ist.  

RÜCKGABEWERT

(Diese Funktion teilt den Prozess und falls fork() erfolgreich ist, führt der Vater ein _exit(0) aus, so dass zukünftige Fehlermeldungen nur vom Kind gesehen werden.) Bei Erfolg wird Null zurückgegeben. Falls ein Fehler auftritt, liefert daemon() -1 zurück und setzt die globale Variable errno zu einem der Fehler, die für die Bibliotheksfunktionen fork(2) und setsid(2) beschrieben werden.  

BEMERKUNGEN

Die Implementierung in der glibc kann ebenfalls -1 zurückliefern, wenn /dev/null existiert, jedoch keine zeichenorientierte Spezialdatei mit den erwarteten Major- und Minor-Nummern ist. In diesem Fall muss errno nicht gesetzt werden.  

GESCHICHTE

Die Funktion war erstmals in BSD4.4 zu finden.  

SIEHE AUCH

fork(2), setsid(2).


 

Index

BEZEICHNUNG
ÜBERSICHT
BESCHREIBUNG
RÜCKGABEWERT
BEMERKUNGEN
GESCHICHTE
SIEHE AUCH

This document was created by man2html using the manual pages.
Time: 17:34:50 GMT, October 23, 2013

SVENSKA - SVENSKA - SVENSKA - SVENSKA - ja - pl