> Linux Reviews > man >

arp

Manipulation des ARP-Caches


  1. arp.8.man


1. arp.8.man

Manpage of ARP

ARP

Section: Handbuch f\(:ur Linuxprogrammierer (8)
Updated: 6. M:arz 1999
Index Return to Main Contents
 

NAME

arp - Manipulation des ARP-Caches  

SYNOPSIS

arp [-vn] [-H Typ] [-i Schnittstelle] -a [Rechnername]

arp [-v] [-i if] -d Rechnername [pub]

arp [-v] [-H Typ] [-i Schnittstelle] -s Rechnername hw_adr [temp]

arp [-v] [-H Typ] [-i Interface] -s Rechnername hw_adr [netmask nm] pub

arp [-v] [-H Typ] [-i Schnittstelle] -Ds Rechnername ifa [netmask nm] pub

arp [-vnD] [-H Typ] [-i Schnittstelle] -f [Dateiname]

 

BESCHREIBUNG

Arp kann den ARP-Cache des Kernels auf verschiedene Arten manipulieren. Die haupts:achliche Verwendung ist es Adresszuordnungseintr:age zu l:oschen und von Hand neue zu erzeugen. Zum Zweck der Fehlersuche ist moeglich mit dem arp Programm den Inhalt des ARP-Caches vollst:andig auszugeben.  

OPTIONEN

-v, --verbose
Ausf:uhrlichere Ausgaben.
-n, --numeric
macht numerische Adressausgaben anstatt zu versuche, den symbolischen Rechner-, Port- oder Benutzernamen zu ermitteln.
-H type, --hw-type type
Beim Setzen oder Auslesen des ARP-Caches schr:ankt diese Option ein, auf welcher Klasse von Eintr:agen arp operieren soll. Der Standardwert dieses Arguments ist ether (d.h. Hardwarecode 0x01 f:ur IEEE 802.3 10Mbps Ethernet). Andere m:ogliche Werte sind Netzwerkstechnologien so wie z.B. ARCnet (arcnet) , PROnet (pronet) , AX.25 (ax25) and NET/ROM (netrom).
-a [Rechnername], --display [Rechnername]
Zeigt die Eintr:age der angegebenen Rechner an. Wird kein hostname Argument verwendet, so werden alle Eintr:age aufgelistet.
-d Rechnername, --delete Rechnername
Alle Eintr:age f:ur den angegebenen Host entfernen. Dies kann z.B. benutzt werden, wenn ein System angehalten wird.
-D, --use-device
Die Hardwareadresse der Netzwerksschnittstelle ifa verwenden.
-i If, --device Schnittstelle
Eine Netzwerksschnittstelle ausw:ahlen. Es werden nur Eintr:age f:ur die angegebene Schnittstelle ausgedruckt. Beim Setzen von von permanenten oder tempor:aren Eintr:agen wird diese Schnittstelle mit dem Eintrag assoziiert. Wird diese Option nicht verwendet, so versucht der Kernel auf Basis der Routentabelle eine Schnittstelle auszuw:ahlen. F:ur pub Eintr:age ist die angegebene Schnittstelle diejenige, auf der ARP-Anfragen beantwortet werden.
ANMERKUNG: Diese Schnittstelle muss eine andere sein als die, auf die die IP-Datagramme weitergeleitet werden.
-s Rechnername hw_addr, --set Rechnername
Erzeugt manuel einen ARP Adresseintrag f:ur den Rechner Rechnername in dem die Hardwareadresse auf hw_addr gesetzt ist. Das genaue Format der Hardwareadresse ist abh:angig von der Hardwareklasse aber f:ur die meisten Klassen kann man davon ausgehen, dass die :ubliche Darstellung verwendet wird. F:ur die Ethernetklasse sind dies sechs hexadezimale, von Doppelpunkten getrennte Bytes. Beim Zuf:ugen von Proxy-ARP-Entr:agen (das sind die mit der gesetzten publizieren Flagge) kann Netmaske f:ur ARP-Eintr:age f:ur ganze Subnetze angegeben werde. Von dieser Praxis wird abgeraten. Sie wird von :alteren Kerneln unterst:utzt, da sie gelegentlich n:utzlich ist. Der Eintrag wird permanent im ARP-Cache gespeichert, wenn das temp-Flag nicht angegeben wird.
ANMERKUNG: Ab der Kernelversion 2.2.0 ist es nicht mehr m:oglich ARP-Eintr:age f:ur ganze Teilnetze zu erzeugen. Statt dessen wird automatisches Proxy ARP durchgef:uhrt, d.h. wenn eine Route existiert und Forwarding eingeschaltet ist wird automatisch ein tempor:arer Proxyarpeintrag erzeugt. Siehe auch arp(7) f:ur mehr Details.
-f Dateiname, --file Dateiname
:Ahnlich der -s Option, ausser, dass diesmal die Adressinformation aus der Datei Dateiname verwendet wird. Dies kann verwendet werden, wenn ARP-Eintr:age f:ur etliche Rechner erzeugt werden m:ussen. Der Name dieser Datei ist oft /etc/ethers, aber dies ist nicht offizieil standardisiert. Wenn kein Dateinamen angeben ist wird /etc/ethers benutzt.

Das Format der Datei ist einfach; es enth:alt nur ASCII-Textzeilen, die aus einem Rechnernamen und einer Hardwareadresse getrennt von einem Zwischenraum bestehen. Zus:atzlich k:onnen die Flaggen pub, temp and netmask angegeben werden.

:Uberall, wo Rechnername erwartet wird, kann auch eine IP-Adresse in Form eines durch Punkte getrennten Dezimalquadrupels angegeben werden. Aus Kompatiblit:atsgr:unden k:onnen Rechnername und die Hardwareadresse auch vertauscht werden.

Jeder vollst:andige Eintrag wird im ARP-Cache mit der C Flagge markiert. Permanente Eintr:age werden mit M und zu publizierende Eintr:age mit der P Flagge.  

DATEIEN

/proc/net/arp,
/etc/networks
/etc/hosts
/etc/ethers  

SIEHE AUCH

ethers(5), rarp(8), route(8), ifconfig(8), netstat(8)  

AUTOREN

Fred N. van Kempen, <waltje@uwalt.nl.mugnet.org> mit vielen Verbesserungen vom Verwalter der Net-Tools Bernd Eckenfels <net-tools@lina.inka.de>.  

:Ubersetzung

Ralf B:achle <ralf@gnu.org>


 

Index

NAME
SYNOPSIS
BESCHREIBUNG
OPTIONEN
DATEIEN
SIEHE AUCH
AUTOREN
:Ubersetzung

This document was created by man2html using the manual pages.
Time: 17:34:45 GMT, October 23, 2013

SVENSKA - SVENSKA - SVENSKA - ja - pl